Was versteht man unter „Mobile Coffee“

Was versteht man unter „Mobile Coffee“

Unter „Mobile Coffee“ werden mobile Kaffeelösungen zusammengefasst, die vor allem im Catering- und Eventbereich eingesetzt werden. Doch werden durch die fortschreitende Mobilität unserer Gesellschaft laufend immer neue Einsatzfelder erschlossen.

Der Mobile Coffee Trend ist nicht neu, in den USA begann man bereits in den 1980er Jahren mit dem Einsatz so genannter Coffee Carts, mobile Kaffeebars auf Rädern, als Stand und als Anhänger, die praktisch überall aufgebaut werden konnten.

In unseren Breitengraden umfasst der Mobile Coffee-Bereich weniger die Coffee Carts, sondern mehr mobile Fahrzeuge ( wie z.B. Piaggio Ape oder umgebaute VW Bullis) und spezielle Fahrräder (Coffee Bikes). Adaptierte Kaffeeanhänger und das Kaffeecatering mit transportfähigen Kaffeebars durch ausgebildete Baristi runden das Angebot ab.

Die Gastronomen können diese mobilen Kaffeelösungen meist mieten und damit unzählige Einsatzmöglichkeiten abdecken:
– Events, Streetfood Veranstaltungen, Festivals, Roadshows
– Firmenfeiern, Hausmessen, Vernissagen
– Messen und Märkte
– Vor dem Bürogebäude für die Kaffee-Pause vor Ort
– Private Feste wie Hochzeiten, Gartenfeste, Weihnachtsfeiern, Geburtstage
– Im Hotel für Seminare, Symposien, Bankett, Frühstücksraum, Lobby
– Sportevents
– Für Vereine

Im Fokus der mobilen Kaffeedienstleistung steht fast immer eine hohe Kaffee-Qualität und -Frische vor Ort, d.h. Top Maschinen, bestes Equipment (z.B. Mühlen), höchstmögliche Flexibilität, wie Wasser-Tank, Gas oder Batterie (Funktion mit 230 V), sowie mit professioneller Man-Power vor Ort, mit Barista Service und Latte Art.

Diese mobilen Stände sind ein Eyecatcher auf jeder Veranstaltung und quasi überall einsetzbar. Sie können ohne großen Aufwand und viel Vorbereitung auch sofort in Betrieb genommen werden.

Ob schmuckes Fahrrad oder kultige „Biene“ (die dreirädrige Piaggio „Ape“), der Einsatz wird einfach zum mobilen Coffeeshop. Das Angebot reicht meist von frischgebrühten Heißgetränken, bis hin zu Kaltgetränken, Sekt, Wein bis hin zu kleinen Snacks, wie Croissants, Muffins oder Brownies.

 

Was ist in der Zukunft von Mobile Coffee zu erwarten?
Verstärkt wird sicher der Umweltgedanke in der nächsten Zeit in den Fokus rücken. So haben Coffee Bikes bereits in vielen Ländern Fuß gefasst, sehr stark z.B. auch in Deutschland, während das „Kaffee-Radl“ bei uns noch etwas hinten nachhinkt. Solarbetriebene Kaffee-Fahrräder sind in den USA gerade ganz groß in Mode (z.B. wheelyscafe.com). Aber auch in der nahen Schweiz gibt es bereits interessante Lösungen: so führte das Stadtspital Triemli in Zürich als erstes Schweizer Spital einen neuen Kaffeeservice ein. In Zusammenarbeit mit der Vendingfirma Selecta rüstete man das Spital mit 15 mobilen, akkubetriebenen Cateringwagen mit modernen Vollautomaten auf und serviert so den Patienten frisch gemahlenen und gebrühten Espresso, Kaffee, Milchkaffee, Cappuccino oder Latte Macchiato mit frischer Milch auf höchstem Niveau.

By | 2017-10-25T21:39:34+00:00 September 19th, 2017|Kategorien: Allgemein, Kaffee|Tags: , , |0 Kommentare